Chicory und Impatiens

Bach-Blüten für (hoch)sensible Pferde – der neue Termin!

Du möchtest dich in jeder Situation auf dein Pferd verlassen können? Dann gehe in Vorleistung und zeige ihm, dass es sich in jeder Situation auf dich verlassen kann!

Oft tun wir genau das, Tag für Tag, über viele Wochen, Monate und Jahre. Doch irgendwie scheint unser Pferd immer wieder von seiner Vergangenheit eingeholt zu werden…

Vielleicht hängt es in Schleifen aus Angst fest, in denen es sich immer wieder im Kreis dreht, mit Höhen und Tiefen, aus denen wir ihm bisher noch nicht heraus helfen konnten.

Vielleicht hat es extreme Schwierigkeiten mit Veränderungen in der Herde, im Tagesablauf, beim Futter, ist bei neuen Lektionen am Boden oder beim Reiten schnell überfordert.

Vielleicht wirkt es, als hätte es resigniert, sich in sich selber zurück gezogen oder reagiert extrem empfindlich auf äußere Einflüsse, Geräusche, das Verhalten anderer Pferde oder Menschen…

Auf uns selber und das Umfeld unseres Pferdes zu schauen ist definitiv eine gute Idee!

Gleichzeitig unterstützend Bach-Blüten wirken zu lassen eine weitere.

Ich liebe diese Verbindung von beidem: Achtsamkeit uns selber und unserem Pferd gegenüber UND die heilsame Wirkung von sorgsam und individuell ausgewählten Bach-Blüten.

Deshalb erfährst du in meinem Workshop-Tag „Bach-Blüten für Pferde“ alles was du wissen musst, um für dich und dein Pferd verantwortungsvoll die jeweils passenden Blüten zum richtigen Zeitpunkt auszuwählen. Außerdem lernst du alles, was du über die Mischung, Verabreichung usw. wissen musst.

Das Tagesseminar „BACH-BLÜTEN FÜR PFERDE“ war auch online ein voller Erfolg.

Deshalb wiederhole ich es am Sonntag den 6. Mai

Am Tag des Seminares habt ihr von 10:00 – 17:00 Uhr Zugang zu unserem virtuellen Seminarraum. Für Getränke und Naschkram seid ihr selber zuständig, technisch geniesst ihr Vollverpflegung. 

10:00 – 13:00 Uhr Grundlagen:
– Wer war Edward Bach?
– Wie hat er die Blüten entdeckt? Er war selber hoch sensitiv!
– Was „können“ sie und was nicht?
– Was unterscheidet die „Äußeren Blüten“ von den „Inneren Blüten“?
– Warum ist es so wichtig, mit den „Äußeren Blüten“ zu beginnen?
– Wie stehen die einzelnen Blüten miteinander in Verbindung?
– Warum ist das für die Auswahl so wichtig?
– Wie werden die Blüten gemischt und gegeben bzw. genommen?

Innerhalb dieser 3 Stunden machen wir nach Absprache 2 kurze Pausen. Wenn das zu kurz ist hilft die Blüte Hornbeam. 

13:00 – 14:00 Uhr Mittagspause

14:00 – 16:30 Uhr
Am Nachmittag lernen wir alle 38 Blüten kennen und lieben, besprechen ihre so wichtigen Verbindungen untereinander und beschäftigen uns auch mit der so oft mißverstandenen Rescue-Mischung.

Der häufigen Aussage, dass Mensch und Pferd immer die selben Blüten benötigen, stehe ich kritisch gegenüber. Warum erklärt sich im Laufe des Tages von alleine.

Wir sprechen die Blüten aber so ausführlich durch, dass ihr euch selber ebenfalls gut erkennen werdet. 

Das ist viel Stoff und deshalb schicke ich euch das Script schon einige Tage vorher zu. Wer vorher schon rein schaut, hat mehr vom Tag!

Traumhaft schöne Farbfotos zur Einstimmung

Mein Lieblings-Hersteller, die Firma Healing Herbs, hat mir wundervolle Farbfotos aller 38 Blüten zur Verfügung gestellt. Die schauen wir uns gemeinsam an, damit ihr euch auch auf die Energien der einzelnen Pflanzen einstimmen könnt.

Nachbetreuung? Na logisch!

Ohne Fallbeispiele ist es anfangs schwer, die aktuell passenden Blüten zu finden. Und mit einer Erstmischung ist es ja nicht getan, die zweite folgt meistens nach 2 – 4 Wochen. Deshalb wird es bis zu 6 Wochen nach dem Webinar eine kleine aber feine Arbeitsgruppe geben, zu der nur Teilnehmer dieses Tagesseminares Zugang haben. Für diese Gruppe schalte ich euch frei, sobald eure Teilnahmegebühr eingegangen ist.

In dieser Gruppe könnt ihr 2 eurer eigenen Pferde und die von euch ausgewählten Blüten vorstellen. Wir gehen eure Auswahl noch einmal durch, ihr schreibt über eure Beobachtungen nach und während der Gabe der Blüten.

Hier habt ihr direkten Zugriff auf meine 20 Jahre Praxis mit den Bach-Blüten bei Mensch und Pferd und viel Wissen aus meinem Tierpsychologie-Studium.

Eure Investition konnte ich durch das Online-Format mit 150,00 wieder sehr günstig halten. Wer sich bis zum 4. April anmeldet, sichert sich das Early-Bird-Schnäppchen von 120,00.

Noch etwas: Niemand braucht Angst vor der Technik zu haben!

Die hatte ich selber und habe deshalb alles so vorbereitet, dass ihr nach wenigen Mausklicks teilnehmen könnt! Über PC, Laptop, Smartphone, wie ihr mögt. Und selbst zu diesen wenigen Klicks bekommt ihr vorab eine schriftliche Anleitung mit Abbildung der einzelnen Schritte.

Optimal ist es, wenn alle mit Videoübertragung = Ton und Bild teilnehmen. So können wir optimal arbeiten und jeder von euch kann dann Fragen stellen, wenn sie ihm in den Kopf kommen – wie im täglichen Leben. 

Wer unsicher ist: Wir können das gerne vorab testen.

Zur Anmeldung schicke mir bitte eine kurze Mail an
MonaSchaefer@Pferde-Menschen-Dialoge.eu
und du erhältst umgehend die Anmeldeunterlagen.

Ich freue mich drauf!  Fragen zu Inhalt und Ablauf? Beantworte ich gerne!

ps. Dieses Webinar bildet auch den Einstieg für die Ausbildung zum „Bach-Blüten-Berater für Tiere“, die im Spätsommer / Herbst 2018 beginnt.